Es waren Flöhe, keine Schmetterlinge

Für meine lecker breadfriends Anja, Nicki, Bettina, Birgit und dem Wortverknotkünstler Jochen (der meine Trilogie kräftig gewienert hat). Brot ohne Mehl ist wie Bier ohne Hopfen, hätte ich gern gesagt. Aber Brot ohne Mehl ist[…]

Roman raffiniert repariert

Milde meldet Vollzug. „die ohne Zeit sind“ heißt der Gesamttitel der Trilogie. Vollständig überarbeitete Auflage der früheren Titel „das Fragment“, „der immerwährende Augenblick“ und „die wundersame Quintessenz“. Jetzt noch kompakter und auf das Wesentliche konzentriert.[…]

Neue Wege

Der Applaus ist der Lohn des Künstlers. Nicht die Dreiprozenthonorarrechnerei. Zudem finden sich hier keine Analitäten, die sich gern in den Spiegel- und sonstigen Bestsellerlisten tummeln. Aber es finden sich hier Kurzgeschichten, Novellen, Romane und[…]

Religio – oder die Kunst nachzutanken

oder wir Kleingeister mögen uns zwar für große Leuchten halten, aber das heißt noch lange nicht, dass ein Licht brennt. Typisches Beispiel ist „Religion“. Da wird seit Jahrtausenden Verpackung mit Inhalt verwechselt. Aber ist auch[…]

2, 3, 4, marschieren wir …

… im schnellen Lauf, Berg hinauf. Oben dann, alle Mann, schaun mit List, wo Feind ist. Ja, dann geht’s schepper, depper, klepper, rolleroll, jawoll, jawoll. (frei nach der Blechbüchsenkompanie der Augsburger Puppenkiste). Die Frage, ob[…]

Cheops und die Jenseitsgeometrie

oder wer den alten Baumeistern nix zutraut und die Pyramiden kurzerhand zur UFO-Tankstelle erklärt, könnte mich genauso, angesichts überraschender Mathenoten im Abiturzeugnis, für einen hochbegabten Alien halten. Pyramidales Ausmisten einer angeblichen Mehrzweckhalle. (Hier zum download[…]

Weihnachten abgeklopft

oder auch wenn nicht alle alten Propheten in der Laudatio genannt werden, kam bei Weihnachten doch etwas Geistreiches heraus. Beim Ursprung von Weihnachten ist nur eines sicher – das Wetter. Deshalb habe ich mich mal[…]

Maus & Mäuschen

Die Dreharbeiten haben es in sich. Die sind für sich schon ein Thriller. Dabei sollte es nur ein Kurzfilm-Krimi werden. Martin de Wolf hätte gar keine Schauspieler suchen müssen. Der Film sucht sich seine Akteure[…]

Wer will schon sein eigener Großvater sein?

oder warum sollte jemand ein komplexes Perpetuum Mobile bauen wollen, there das völlig sinnfrei ist? Eigentlich wäre das zutiefst menschliches Verhalten. Verspielt, neugierig, kreativ. Schöpfung mal logisch betrachtet. (Hier zum download als pdf—> Betrachtungen oder[…]

Was geht mich der Sex anderer Leute an

oder Wer der Kellnerin gelegentlich auf den Po schaut, kann das für normal halten. Trotzdem ist das Hinterteil meiner optischen Begierde womöglich nicht das erotische Maß aller Dinge. Klingt für mich zwar merkwürdig, ist aber[…]

Ü50 – Projekt finished

Mein Film ist da! Gut, eigentlich ist es Martins Film, der regiert, und Isabells Film, die Geliebte, und Peters Film, der One-Night-Stand-Man, aber auch Sheilas Film, Visage-Lady und Rudis Film, der in den unmöglichsten yoga-ähnlichen[…]